Qigong - Lehrer

  

Ausbildung Qigong und taoistisches Training

5 mal 4 Tage ab 14.-17.03.2013 und Abschluss 2014 jeweils von 10.00 bis18.00/22.00 bzw.16.00 Uhr im E.max. Neustadt / Sachsen bei Dresden

Sie erlernen ein breites Spektrum der wirkungsvollsten Qi Gong Formen und Stile. Die Ausbildung umfasst zudem Meditationstechniken, die medizinischen Aspekte der Bewegungen, Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Grundkenntnisse in taoistischer sowie buddhistischer Philosophie.

Termine:

Start der Ausbildung Modul 1: Do-So 14. März – 17. März 2013           

Modul 2: Do-So 09. Mai -12.Mai 2013;

Modul 3: Do-So 03. Okt. - 06. Okt. 2013              

Modul 4 und 5 : Do-So  in 2014

Zeiten: Do 10-20/ Fr 10-18/ Sa 10-21.30/ So 10-17 Uhr

Kosten:

2.600 Euro (inkl. Kursunterlagen und Übungsmaterial)
- (Ratenzahlung oder Bildungsgutscheine auf Anfrage)
Frühbucherpreis: 2.400 Euro (bei Gesamtzahlung bis 10. Januar 2013)  

Das erste Modul kann als Einführung separat gebucht werden (590,00 Euro oder 560,00 Euro bis 10.01.2013 )

Wir empfehlen den Abschluss einer Rücktrittversicherung

Der Taoismus: Qi Gong ist direkt aus dem Taoismus hervorgegangen und ist gleichzeitig eine moderne Form seiner Weiterentwicklung. Der Taoismus zählt zu den großen Weisheitstraditionen dieser Welt. Er ist ein praxisorientierter Lebensweg, der Heilkünste, Meditation, Kenntnis der Naturkräfte und Philosophie miteinander verwebt. Er zeigt uns einen Weg der inneren Entwicklung auf, der mit der Stärkung und Heilung des Körpers beginnt. Viele wichtige taoistische Praktiken - ob Bewegungen, Aufbau innerer Stärke, Meditation etc. - werden heute unter dem Begriff Qigong weitergegeben. Ihr Zusammenhalt ist die Lehre des Taoismus, dessen grundlegenden Ziele Selbstheilung und Vitalität, innere Harmonie und spirituelles Wachstum sind. Eines der Hauptanliegen der Ausbildung ist es, ein tiefes Verständnis des TAO zu entwickeln, es fühlbar werden zu lassen. In diesem Sinne bietet die Ausbildung auch Raum für einen profunden Prozess der Selbsterfahrung.

Inhalte:

    • Qi Gong Formen:
      Shengzhen-Qi Gong (die stehende Kuanyin-Form und Heilungs-Qi-Gong), Kranich-Qi-Gong, Shaolin-Sehnen-Qi Gong, der schwimmende Drache (Qi Gong zur Verjüngung), Aufwärmprogramm, Tao Yin (Grundlagen der chinesischen Rückenschule).

    • Struktur und Energiearbeit:
      Verbesserung der Körperstruktur, Zentrierung der Lebensenergie, Entwicklung innerer Stärke, taoistische Atemschule, taoistisches Heilen, Öffnen verschiedener Meridiane.

    • Visualisierungspraktiken:
      „Nei Guan“ (die innere Schau, zur Stärkung der Drüsen und Organe), Öffnen des Kleinen Energiekreislaufs, Meridian-Meditation etc.

    • Meditation:
      Das „Leeren des Geistes“, Herz-Meditation, stille Meditation, Dantien-Meditation, Meditation im Liegen.

    • Chinesische Philosophie:
      Geschichtlicher Hintergrund von Qi Gong, Einführung in den Taoismus, Grundideen des Buddhismus.

    • Medizinische Aspekte:
      Wirkungen auf den Stoffwechsel, die inneren Organe, das Immun- und Nervensystem.

    • Didaktik:
      Unterrichtsaufbau und Methoden, Motivation, Unterricht für verschiedene Zielgruppen, Strukturierung von Vorträgen, Gestaltung von Seminar-Flyern etc.

    • mehr dazu http://www.youtube.com/watch?v=JPuaNMit7qo

Zertifizierung und Prüfung:

Die Ausbildung dient als Basis-Ausbildung zum Qi-Gong- Kursleiter und umfasst ca. 200 Stunden. Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung. Wahlweise kann nach einer abschließenden Prüfung, bestehend aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil, ein Zertifikat erworben werden.

Wer eine offizielle Anerkennung als Qi-Gong-Kursleiter durch einen Qigong-Verband wie das „Netzwerk für Taiji und Qigong“ anstrebt (dafür bedarf es 250-300 Stunden auf 2-3 Jahre verteilt), kann dies durch das Belegen zusätzlicher Kurse vervollständigen (s. www.taijiquan-qigong.de bzw. www.tao-hamburg.de).

40 Stunden der Ausbildung lassen sich anrechnen für die Zertifizierung zum Universal Tao Associate Instructor. Wir empfehlen auch die Teilnahme an einem Seminar „Praxis der TCM, Ernährungslehre und Akupressur“ mit Dr. Weihua Dohnke.

Leitung der Ausbildung        

Carsten Dohnke hat 30 Jahre Erfahrung in Qi Gong. Er lehrt Qi Gong, innere Alchemie, Meditation, die Grundlagen der chinesischen Medizin und Kampfkünste. Vier Jahre lebte er in Taiwan und lernte bei Shaolin Meistern Kampfkünste und Meditation.
Carsten ist Sinologe (Studium der chinesischen Philosophie) und langjähriger Übersetzer und Assistent des weltbekannten Tao-Meisters Mantak Chia, Senior-Lehrer und Lehrer der Inneren Alchemie des Heilenden Tao. Er ist Schüler von Meister Li Jun-Feng (Shengzhen Qigong) sowie des Tao-Meisters Shangshi. Carsten reist regelmäßig nach Asien, um sein Wissen zu vertiefen – oft zusammen mit seiner Frau, der chinesischen Ärztin Dr. med. Weihua Dohnke.

  http://www.qigong-ausbildung.net   ODER   www.tao-hamburg.com

Qigong und Taoismus – ein aktuelles Interview 10/2012 mit Carsten Dohnke

Ilona: Qigong hat viele verschiedene Bewegungsformen. Das Tao ist so umfassend, dass sich viele Menschen hier nichts darunter vorstellen können. Ab März 2013 gibt es in Sachsen erstmalig eine Ausbildung “Qigong und taoistisches Training“. Was kann man sich darunter vorstellen?

Carsten: Qigong ist eine Methode, die Vitalität und Gesundheit auf der Energie-Ebene bringt. Das Tao ist das SEIN, ein Urvertrauen, eine tiefe Verbundenheit mit dem großen Ganzen auf der SEINs-Ebene. Das heißt, wir nutzen Qigong als Brücke zum Tao – denn Qigong ist aus dem Taoismus heraus entstanden. Wir kommen durch die Bewegungen, Meditationen, Visualisierungen immer mehr bei unserem Wesenskern, bei dem was wir wirklich sind, an.
 
 
Ilona: Wie kann ich mir das vorstellen?
 
 
Carsten: Qigong ist wie ein Schlüssel in unsere große Schatzkammer im Innersten. Es verleiht uns Stabilität, bringt unsere Natürlichkeit zum Fließen, lehrt uns, loszulassen und zu entspannen – die Chinesen sagen: den Vogel in der Hand nicht zu erdrücken, und zu schmelzen, eins zu sein mit Himmel und Erde. Das ist wie ein Samen, der sich entwickeln kann, immer weiter wächst und eine Verbundenheit mit dem Leben auf der Basis eines tiefen, unerschütterlichen Vertrauens schafft.
 
 
Ilona: Ich erkenne noch nicht das Besondere daran?
 
 
Carsten: Wer Qigong wie eine Fitness-Gymnastik nutzt, der kann den Schlüssel zu den innersten Schätzen nicht finden. Die Aufmerksamkeit ist im Außen und oberflächlich. Dank meiner rund 30jährigen Erfahrungen und der permanenten Arbeit mit den chinesischen Meistern habe ich eine didaktisch ausgereifte Struktur entwickelt, um in die Tiefe zu gehen. Die recht umfangreiche Kuanyin-Form vermittle ich bereits im ersten Ausbildungsschritt. Sie wird dann in allen Trainings wiederholt und ausgefeilt, unter anderen Aspekten neu beleuchtet. So kommen die Schüler Schritt für Schritt auf tiefere Levels. Hier erschließt sich dann der Zugang über die Zusammenhänge aller asiatischen Lehren.
 
 
Ilona: Heißt das, man bewegt sich den ganzen Ausbildungstag?
 
 
Carsten: (lacht) Es gibt immer Sequenzen von Bewegung und Stille, auch inneres Qigong genannt, Meditationen – das Leeren des Geistes, Heilbehandlung mit Mantren, Energiearbeit, Visualisierungspraktiken, Grundlagen der Chinesischen Philosophie und der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die taoistischen Heilbehandlungen, die zum Ende der Ausbildung jeder Teilnehmer erlernt, sind ziemlich einmalig im deutschen Raum. Das ist das Besondere an dieser Ausbildung. Ich vermittle die Kernprinzipien und damit sehr nachhaltige persönliche Erfahrungen. Man kann sagen, dass diese Ausbildung sehr umfassend ist. Und das Spannende darin ist, dass sich die verschiedenen Kernbereiche gegenseitig ergänzen. Das ist ein Grund, weshalb Anfänger sowie bereits ausgebildete Qigong-Lehrer dieses Training so schätzen, es als Weiterbildung nutzen und immer gerne auch wiederkommen. Dafür verbringe ich jedes Jahr 3 Monate mit meinem chinesischen Meister, um es hier so tiefgründig weitergeben zu können.
 
 
Ilona: Also getreu dem Satz: Wenn der Schüler bereit ist, kommt der Lehrer?
 
 
Carsten: Ganz genau. Das ist ein ganz wertvoller Schritt in der Persönlichkeitsentwicklung. Deshalb nutzen viele Trainer anderer Fachbereiche diese Ausbildung als Ergänzung ihres eigenen Methodenkoffers. Und noch etwas: so ernsthaft und gründlich es ist, genauso viel Spaß macht es auch. Ich freue mich auf diese Zeit!
 
 
Ilona: Vielen Dank für das Gespräch.  

Kommentare von Teilnehmern 

Carsten "Es ist ein vollkommen neues Lebensgefühl für mich, mit meiner eigenen  Mitte und inneren Stärke in Kontakt zu sein und dabei gleichzeitig der Welt mit einem offenen Herzen zu begegnen.“

 "Eine faszinierende Reise nach innen."

"Ich hätte nicht gedacht, dass neben dem technischen Erlernen der Formen ein so tiefer innerer Prozess stattfindet, der mein Leben nachhaltig so positiv verändert hat.  Besonders der meditative Aspekt der Ausbildung hat mir in diesem Jahr viel Kraft, Ruhe und Leichtigkeit gegeben. Viele meiner alten Lebensmuster konnte ich loslassen."

"Auch ich durfte in Deiner Ausbildungsgruppe für Qigong-Lehrer im wunderschönen Yogazentrum …in Neustadt dabei sein. Es war eine Bereicherung für mich, sei es beim Erlernen der Formen - was mich manchmal an meine körperlichen Grenzen brachte -  oder sei es Deine authentische Vermittlung fernöstlicher Philosophie und Weisheit. Herzlichen Dank!"

 "Die Ausbildung ging wesentlich tiefer in Theorie und Praxis als ich erwartet habe. Von vielen Dingen hätte ich nicht gedacht, dass sie real in dieser Welt möglich sind. Durch die Ausbildung bin ich ein neuer Mensch geworden. Viele meiner Sichtweisen haben sich verändert. Carstens gelebte Erfahrung in vielfältigen Richtungen und der Wunsch, seine Schüler vor Sackgassen und Gefahren zu bewahren gibt ein Gefühl von Schutz und vermeidet, sich einfach irgendwelchen Dingen zu öffnen, sondern immer achtsam hinzuschauen. Die westliche Einstellung auch mal hinter den Vorhang zu blicken und von vornherein durchschauen zu können, was mich in dieser oder jener Qigong-Sichtweise erwartet, fand ich sehr angenehm. In der Ausbildung steht nicht nur Vortrag und Üben auf dem Programm, sondern viel mehr tiefes Verstehen mit dem Gefühl, von meinem jetzigen Standpunkt abgeholt zu werden." Ulrike. H., Darmstadt

"Die Ausbildung verschafft wirklich einen generellen Überblick über Qigong und vermittelt darüberhinaus noch Einblicke in die verschiedenen Philosophien. Carsten hat durch seine lange Erfahrung mit wirklichen Größen in diesem Bereich einen enormen Erfahrungsschatz und diesen bringt er wunderbar ein - körperlich, geistig und seelisch." Joachim H. , Frankfurt

Meine Erwartungen an die Ausbildung waren: Körperliche Fitness und Förderung der Gesundheit. Bekommen habe ich in konzentrierter Theorie und Praxis eine allumfassende Lebensphilosophie – Qigong, TCM und das TAO. Ein kombinierter Ansatz, der alle Ebenen des Lebens einschließt und gleichermaßen berücksichtigt: Körper – Geist – Seele. In dieser Form keine leere Worthülse, sondern prall gefüllt mit praxisrelevanten Übungen.
Ich habe mich als Coach bereits intensiv mit persönlicher Weiterentwicklung und Bewusstseinserweiterung beschäftigt, und bin sehr tief berührt über die Wirkung der verschiedenen Qigong-Formen und Meditationen. Das tiefgründige, sorgfältig aufeinander aufbauende Konzept von Carsten führt jeden Teilnehmer zielsicher zum nächsten Schritt seiner eigenen Entwicklung. Spaß, Leichtigkeit und konzentrierte Arbeit verschmelzen in jedem einzelnen Block zu einer effizienten Erfahrungseinheit.
Die Ausbildung hat mich weit über das erhoffte Maß hinaus inspiriert und erlebbar gemacht, dass Spiritualität, Gesundheit und Alltag durchaus vereinbar sind. Ich werde die Erkenntnisse und Übungen sowohl für meine Klienten nutzen als auch in regelmäßiger Praxis für mich kultivieren. Danke für dieses wertvolle Geschenk. Peter R., Frankfurt
 

Zu Beginn der Ausbildung standen die Anliegen: eine Übersicht über QiGong bekommen, den Körper durchlässiger werden lassen, gesünder werden, entspannter und präsenter im Alltag sein, sowie „stehen“ lernen. Die Erwartungen wurden weit übertroffen. Das Panorama über Bewegungskunst, Medizin, Spiritualität und Psychologie ist atemberaubend spannend. Die Ausbildung und das was sie mit sich brachte, hat mein Leben mehr geöffnet und in Bewegung gebracht, als ich je zu hoffen gewagt hätte. Viele chronifizierte Verspannungen und reduzierte Organfunktionen sind verschwunden bzw. deutlich gebessert. Mein Körper kann inzwischen wirklich „stehen“ ohne zu schmerzen und wird immer kräftiger dabei. Ich fühle mich mit meinem Körper, dem Kosmos, aber v.a. auch mit anderen Menschen mehr verbunden, mein Vertrauen ins Leben ist gewachsen und vieles, vieles macht einfach mehr Freude, ist leichter geworden, beschwingter… Anfangs wollte ich diese Ausbildung „nur für mich“ machen. Doch das QiGong, welches ich mit Carsten (kennen-)lernen durfte, ist ein wunderbares Instrument den Körper, die Persönlichkeit und das eigene Leben zur Entfaltung zu bringen. Deshalb habe ich mich entschieden, es auch in meinem Beruf (Psychotherapie) einzusetzen. Hier führt es ebenfalls zur Vertiefung der Prozesse, zu mehr Wachheit, Zuversicht, Entdeckungsfreude und Lebendigkeit. Ich habe so viel bekommen und es hat außerordentlich Spaß gemacht! Danke…. Veronika S., Oberbayern

"Ich hätte nicht gedacht, dass neben dem technischen Erlernen der Formen ein so tiefer innerer Prozess stattfindet, der mein Leben nachhaltig so positiv verändert hat. Besonders der meditative Aspekt der Ausbildung hat mir in diesem Jahr viel Kraft, Ruhe und Leichtigkeit gegeben. Viele meiner alten Lebensmuster konnte ich loslassen." Dieter F., Rohrsdorf

 

 

Dies weiterzugeben, zu lehren ist ein großes Geschenk und eine Investition in die eigene Zukunft. Entwickle deine Talente und nutze sie. Es ist Zeit, wirklich bei dir anzukommen, auf einer tiefen Ebene des SEINs.

Bitte rechtzeitig anmelden um einen Platz zu sichern, 03596 602531, info@emax-yoga.de 
 

 

 
  • Copyright 2009-2016 by Ilona Strohschein